Agarax

Guten Morgen!

Heute früh hab ich mir es mit einer Tasse Cappuccino vor dem Laptop gemütlich gemacht. Wichtigster Punkt: Rezension verfassen zu „Agarax- Der Hexenfluch“ vonLeo Aldan. Also zu LB, getwittert und bei google+ veröffentlicht.  Und natürlich hier auf meinem Blog.

Anfang Februar schrieb ich, das ich diesen Monat Fantasy lese. Und? Was passiert? Ich bekam eine Rezensionsanfrage von Leo Aldan! Die Leseprobe sagte mir zu, also nahm ich das Angebot an. Es war total passend. Herzlichen Dank dafür!
Wer Interesse hat- es gibt bei LB eine Leserunde dazu!

Agarax - Der Hexenfluch: Urban Fantasy Thriller

Das Buch „Agarax- Der Hexenfluch“ (Urban Fantasy Thriller) von Leo Aldan erschien im Februar 2016 bei BookRix.

Inhalt
Das Buch spielt 13 Tage lang in Amerika. Jeff und Nicole- beide kehren unabhängig voneinander zurück an den Ort, wo sie aufgewachsen sind. Ein Todesfall nach dem nächsten erschüttert die Gegend, seitdem Jeff zurück ist. Wer ist der Mörder?
Jeff und Nicoles Schicksal ist durch eine jahrhunderte alte Vergangenheit miteinander verwoben. Werden Sie es schaffen, einen alten Fluch zu brechen?

Meinung
Aufbau: Zuerst habe ich einen riesigen Schreck bekommen: 82 Kapitel und ein Epilog. Mir kam das ziemlich viel vor. Hinzu kommt, dass der Autor das Buch nicht in Teile unterteilt hat. Glücklicherweise wurde ich positiv überrascht. Das Buch wird so spannend, dass die Zeit wie im Flug vergeht. Der Leser möchte wissen, wie es weitergeht, und so lesen sich die 82 Kapitel recht zügig.
Das Buch würde ich (grob) in drei Teile unterteilen. Im ersten Teil wird der Leser mit vielen Todesfällen konfrontiert. Im zweiten Teil erleben wir eine andere Welt. Der dritte Teil enthält die Aufklärung.
Im ersten Kapitel (und auch später immer wieder) besticht Aldan durch einen guten Ausdruck, wenn es um Landschaftsbeschreibungen geht, oder Beschreibungen einer Welt.
Kreativität: Leo Aldan hat die andere Welt mit viel Fantasie gestaltet. Besonderen Gruselfaktor: die Szene im Nachttunnel. Auch toll-der Hexendorn.
Charaktere. Interessant die drei „Freunde“ Jeff, Brian und Bob. Früher gute Freunde. Und jetzt? Interessant, wie Aldan die drei so gegensätzlich gestaltet hat. Interessant die Hintergründe.
Nicole- sie gefällt mir. Sie ist ein starker Charakter, was man z.B. daran merkt, dass sie die Warnungen ihrer Mutter nicht ernst nimmt.
Ende. Am Ende war ich überrascht, wer der Mörder war. Ich hatte zwar einen Gedanken an diese Person verschwendet, das jedoch gleich wieder verworfen. Aldan schafft es, uns von der Fragestellung abzulenken, andere Dinge in den Vordergrund zu rücken, so dass wir der Antowrt nicht näher kommen.

Fazit
Mir gefällt das Buch. Im 2. Kapitel wurde ich kurzfristig skeptisch (viel wörtliche Rede). Das legte sich jedoch schnell wieder. Ein tolles, spannend geschriebenes Buch. Super!

Advertisements

2 Kommentare zu „Agarax

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s