Bibliophil Tag

Gestern habe ich einen schönen Tag entdeckt bei Stopfi. Da Stopfi alle getagged hat, die Lust haben, mitzumachen, fühle ich mich getagged.
Und auch bei mir gilt: Wenn du Lust dazu hast, fühle dich getagged!

Legende:
X = trifft vollkommen zu!
* = trifft nicht zu 100% zu!
– = trifft nicht zu

[-] Du gehst nie ohne Buch aus dem Haus.

In der Zeit, wo ich noch zur Schule ging, traf as tatsächlich zu. Irgendwas privates hatte ich fast ständig mit zum Lesen. Doch da ich mittlerweile mit dem Auto zur Arbeit fahre, kommt das nicht in Frage. Habe ich jedoch mit Wartezeit zu rechnen (z.B. Friseur) dann nehme ich natürlich etwas zu lesen mit.

[X] Dein Bücherregal nimmt den größten Teils deines Zimmers ein.

An drei von vier Wänden befinden sich Bücherregale/ Kommoden. An der vierten Wand zwei Schreibtische.

[X] Du teilst dein Bett mit Büchern.

Natürlich. Immer wieder.

[-] Du inhalierst den Geruch von Büchern.

Ne. Das nun nicht.

[-] Du streichelst Bücher.

Nein. Bücher haben keine Gefühle.

[X] Du kaufst jedes Mal etwas, wenn du in eine Buchhandlung gehst.

Ja. Und wenn ich mir fest vornehme, einen Monat lang keine Bücher zu kaufen, dann gehe ich auch nicht in eine Buchhandlung!

 

[-] Dein SuB ist dreistellig und tendiert zur Vierstelligkeit.

Er liegt zwischen 50 bis 100. Mein Ziel ist, dass er unter 50 kommt.

 

[-] Du unterhältst dich mit den Buchcharakteren.

Nein? Ich denke über sie nach. Reden mit ihnen tu ich, wenn ich sie dann im Film seh und sie sich dumm anstellen. Dann kann ich auch laut werden.

[*] Du gibst im Monat mehr Geld für Bücher, als für Lebensmittel aus.

Kommt ganz auf den Monat drauf an!

[-] Du bereist die Orte, die in deinen Büchern genannt werden.

Hach, das wäre schön. Doch in der Realität muss ich arbeiten und Geld verdienen. Gestern war ich immerhin in Hattstedt beim 12. Internationalen Musikfestival. Doch Hattstedt ist kein Ort, wo eines meiner Bücher spielte.

[-] Du hältst Bücher für eine bessere Altersvorsorge, als Aktien etc.

Nein. Leider verlieren Bücher immer mehr an Wert. Man denke nur an Momox…

[*] Du zeltest am Tag der neuen Bucherscheinung deines Lieblingsautor vor der Buchhandlung deines Vertrauens, um als erste/r ein Exemplar zu ergattern.

???Wir leben doch in Zeiten des Internets? Wenn ich tatsächlich eine Neuerscheinung haben will, wird sie bei Amazon vorbestellt per 1Click und ist dann SOFORT am Herausgabetag auf meinem PC als ebook.

[X] Deine Familie und Freunde wissen nicht mehr, welches Buch sie dir zum Geburtstag schenken sollen, weil du schon alles hast.

Ich werde schon gezielt gefragt….

[X] Du verbindest mit mindestens ¼ deiner Bücher im Regal ein Ereignis, an das du dich gerne zurück erinnerst.

mindestens die Hälfte der Bücher

[X] Bei dem Wort Buch, wirst du sofort aufmerksam.

Vor allen Dingen werde ich aufmerksam, wenn jemand Bücher wegwerfen möchte…da werden die Ohren ganz groß…“Was für Bücher möchtest denn wegwerfen?“

[-] Deine Familie und Freunde wissen nicht mehr wie du aussiehst, weil du ständig ein Buch vor der Nase hast.

Och, notfalls wird mir das Buch vor der Nase weggerissen…

[-] Menschen, die Bücher nicht mögen, magst du nicht.

Wenn ich solchen Menschen begegne, dann habe ich schon fast das Gefühl, ein Alien vor mir zu haben. Die Augen werden ganz groß und ich frage fassungslos immer wieder „Wieso denn bloß? Wieso denn bloß?“ Versuche den Gegenüber zu verstehen. So ganz wird es in meinen Kopf nie reingehen, das es solche Menschen gibt.

[-] Du gehst auf die Lesung jedes Autors, dessen Buch du im Regal stehen hast.

Hach, da sind mir mal wieder beim Thema Realität…Da hätte ich viel zu tun, würde mich wegen der ganzen Fahrerei hoch verschulden…Und die Autoren, die nach Husum kommen, das sind immer Unbekannte!!! Es ist verzwickt!

[-] Du benutzt Bücher als (Kuschel-) Kissen.

Geht nicht. Manche von ihnen sind älter. Man muss schon vorsichtig mit ihnen umgehen. Da ist kuscheln nicht (mehr) drin.

[-] Du vergleichst deine Freunde mit Buchcharakteren.

Nein, das ist mir wirklich noch nie passiert.

[X] Deine besten Freunde heißen Bertelsmann, Carlsen, Heyne, Lyx &Co. und heißen alle „Verlag“ mit Nachnamen.

Heyne, blanvalet, Goldmann, Ullstein, dtv, Üeberreuter, Bastei Lübbe, Weltbild…total Angst hab…das ich einen wichtigen vergessen hab

[X] Dein SuB weigert sich vehement dagegen kleiner zu werden.

Ja, ganz klare Sache, Ich freu mich immer, dass er kleiner wird, und dann kommen doch wieder ein paar neue Bücher dazu, die ich UNBEDINGT haben musste.

[-] Du versuchst von den Verlagen Rezensionsexemplare zu bekommen.

Nein, ich habe noch genug Bücher, so dass ich keinen Grund habe, Anfragen zu stellen. Und wenn ich einen SuB von 0 Büchern hätte, würde ich es über „Vorablesen “ versuchen.

[*] Du liest Bücher auf Englisch, damit du nicht warten musst, bis das Buch endlich auf Deutsch erscheint.

Ich lese gerne englische Bücher. Doch ich tue das, um die englische Sprache nicht zu verlernen und weil ich die Sprache auch echt gerne mag. Aber mit der Wartezeit hat das nichts zu tun.

[-] Wenn du einmal ein Buch angefangen hast, legst du es bis zum Schluss nicht mehr weg.

Nein. Es passiert mir immer wieer, das ich Bücher abbreche und die dann später zu Ende lese.

[*] Du verleihst keine Bücher, weil du Angst hast, dass jemand deinen Lieblingen Schaden zufügen könnte.

Ja und Nein. Ich verleihe generell keine Bücher mehr. Eines meiner schönsten Bücher ist weggekommen. Und zu der Person Kontakt aufnehmen – bloß nicht. Wahrscheinlich ist das Buch eh im Müll gelandet. Und den Titel/ Verlag weiß ich nicht mehr.
Ich verleihe keine Bücher, damit ich nicht enttäuscht werde von Menschen, die mir das Buch einfach nicht zurückgeben, die das gar nicht wertschätzen.

[X] Man könnte meinen, du besitzt eine eigene Bücherei oder Buchhandlung.

Ja. In meinen Regalen und Kommoden ist auch alles geordnet nach Themen.

[-] Deine besonderen Schätze bekommen einen Platz in deiner (gesicherten) Vitrine.

Vitrine?

[-] Wenn dich dein Partner vor die Wahl stellt „Ich oder das Buch“, antwortest du „Von welchem Buch reden wir denn?“

Der Partner sollte doch immer an erster Stelle stehen.

[*] Du verbringst mehr Zeit mit Lesen als mit anderen Dingen (Job, Schlafen, Freunde und Familie).

Das kommt auf die Schicht und die Woche drauf an. Bei 7 Tagen Spätdienst lese ich weniger als wenn ich zwei Tage Frühdienst habe und den Rest der Woche frei. Kommt ganz drauf an.

[-] Du magst keine eBooks.

Ich liebe sie heiß und innig mittlerweile. Irgendwie geht durch die ebooks etwas verloren. Es ist schon ein schönes Gefühl, wenn man Kindheitsbücher mit einem Mal wieder in der Hand hält…aber ebooks haben DEN einen Vorteil, dass sie platzsparend sind!

[*] Buchverfilmungen findest du in der Regel schlecht und du hättest es viel besser umgesetzt.

Och, so viele Buchverfilmungen habe ich noch gar nicht gesehen. Deswegen kann ich hier gar keine richtige Antwort geben.
Eine Sache aber doch: Wenn in einem Buch z.B. geschildert wird, dass A seinen Vater ablehnt wegen xyz, und im Film gucken dann beide glücklich und A hilft B noch in ner wichtigen Situation…dann komme ich mir schon ein bisschen vera…. vor. Die Leute, die das Buch verfilmen, sollen sich schon an das Buch halten!

[-] Du schreibst eine Fanfiktion darüber, wie es mit deinen Buchlieblingen weitergeht.

Nein, ich schreibe nicht etwas weiter, was jemand anders erfunden hat.

[*] Du besitzt immer noch das Buch, welches du als erstes gelesen hast.

Ich habe viele Bücher aus meiner Kindheit noch, weiß aber jetzt nicht, welches das erste war…

[-] Du kennst dich besser mit der aktuellen Beststellerliste aus als die meisten Buchhändler/innen.

Nein, Bestsellerlisten interessieren mich gar nicht.

Und nun noch spezielle Fragen von Neyla:

Wie viele Bücher besitzt du?

Grob überschlagen etwa 821. Hiervon sind 84 auf dem SuB und 140 e books.

Wer ist dein/e Lieblingsautor/-in?

Ich lese gerne Krimis von Andreas Franz, Elizabeth George, Yrsa Soggurdardottir u.v.a.m.

Bist du zufrieden mit deinem SuB?

Es geht. Wenn ich lese, das andere einen dreistelligen SuB haben, kann ich ganz zufrieden sein, denke ich.

Könntest du je ein Buch wegschmeißen?

Ja. Ich hätte es nie gedacht. Früher dachte ich immer ich würde das nie können. Ich wurde sogar wütend, wenn mir jemand den Vorschlag machte. Mittlerweile habe ich einige wenige Bücher weggeworfen. Z.B. völlig veraltete Mathebücher und so´n Kram. Dafür muss ich dann aber ganz allein sein. Generell ziehe ich meist Sachen vor wie Büchertausch- da bekomme ich dann ja was wieder…
Momox ist für mich keine Alternative. Die Preise zu sehen hat mich nur enorm wütend gemacht…

Liebe Grüße

Mimi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s