31 Tage lang kein Buch kaufen- geht das?

31 Tage lang kein Buch kaufen- geht das? Hier habe ich mich einem Selbsttest unterzogen!
Der Test lief im Monat Juli. Der Vorteil des Monats lag klar auf der Hand: 28 Nächte Nachtwache, aufgeteilt in 3 mal 7 Nächte. Inclusive einige Tage im Tagdienst.

Mit einem SuB von 83 Büchern müsste das doch möglich sein, dachte ich mir.

1.-4. Juli 2016 Von meinem Mann bekam ich mein erstes Stephen King Buch geschenkt. An diesen Tagen erhielt ich auch Falaysia: Fremde Welt, Band 1 als Rezensionsexemplar.
Also 85 Bücher auf dem SuB…Na prima.
Ich halte mich ran und will nun erstmal das Buch „Wahn“ beenden, an dem ich nun schon seit Tagen lese. Übrigens ein ganz ganz tolles Buch!

5.7. 2016
Hui, ich merke schon jetzt, wie schwer es ist. Erst hatte mein Mann einen Arzttermin in der Stadt. Glücklicherweise die Praxis mit dem Büchertausch. Zwei Bücher gebe ich ab, erhalte dafür:
Der Stahlelefant von Jules Verne
Ein Buch, das mir noch fehlte in meiner Jules Verne Sammlung *freu*

Prompt werde ich nach dem Praxisbesuch gefragt, ich wir denn nicht noch in eine Buchhandlung wollen. Da es sich um ein Geheimprojekt handelt, weiß er von nichts. Ich habe es geschafft, nein zu sagen.
Abends lese ich im Buch „Wahn“. Und werde aufmerksam auf folgendes Buch:
Psychiatrie von Tölle/ Windgassen. 17. Auflage, als Kindle Edition verfügbar. Genial. Genau das, was ich vertiefen möchte, notwendigerweise. Es steht nun auf meiner Wunschliste. Ich werde es mir schon kaufen, aber, um mein Ziel zu erreichen, nicht diesen Monat. Und da kommt auch schon mein schlechtes Gewissen an…
„Du willst dir schon wieder einen dicken Wälzer kaufen? Mit 434 Seiten? Was ist denn mit „Psychologie“ von Zimbardo? Mit „Entwicklungspsychologie“ von Oerter/ Montada? Und „Pädagogische Psychologie“ von Grage/ Berliner?“ Es kann so nerven, das schlechte Gewissen. Aber: es nützt ja auch nichts, ein Buch nach dem anderen zu kaufen und dann werden sie nicht gelesen. Und verstauben.

6.-11. 7. 2016
Muss der Amazon Prime day ausgerechnet morgen sein? Wie mies, wenn man sich vorgenommen hat einen Monat gar nichts auszugeben!

12.-17. 7. 2016
Es fällt doch auf, dass das GMX Postfach voll ist von Werbung- hier gibt es 5 % Ermäßigung, beim nächsten Anbieter einen Gutschein,…alle Werbemails lösche ich konsequent.
Doch dann erreichte mich eine Mail des Aufbau Verlags: Ich bekam
„Mirrorwelt- Prequel“ von Karl Olsberg geschenkt. Bei Interesse gibt es das bei Amazon für 0,00 Euro. Der dazugehörige Thriller erscheint im August 2016.

Außerdem wird im August erscheinen
Tage mit dir von Kate Dakota
tja ich könnte das Buch jetzt vorbestellen. Aber da ich es sowieso erst im August lesen kann, bestelle ich es auch erst im August. Aber mal ganz ehrlich: ich war super hibbelig, und hätte es liebend gerne sofort gekauft.

18.-31.7. 2016
Nichts aufregendes zu vermerken.

1.8. 2016
Ganz vorsichtig einen Blick auf mein Konto geworfen…es hat sich erholt…und ich habe nun die Sicherheit, das ich nicht jedes Buch unbedingt sofort haben muss…es ist zu ertragen, wenn man sich für einen Monat ein Verbot ausspricht. Ab sofort werde ich Bücher gezielter auswählen. Mir ein Limit setzen, wie viele Bücher pro Monat. Es muss ja nicht jeder Monat buchkauffrei sein 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu „31 Tage lang kein Buch kaufen- geht das?

  1. Schöner Bericht…das ist doch mal interessant….wie bei einer Diät ….da wird einem auch ständig irgendwie super leckeres Essen präsentiert….so bei Deiner Buch-Diät“…die Verlockung lauert überall..LG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s