Gelesen im Januar

Gestern habt ihr gelesen, welche historischen Romane ich im Januar gelesen habe. Heute werde ich Euch die Bücher vorstellen, die ich „nebenbei“ noch so gelesen habe!

100_2052.JPG

Der Wald ist schweigen- Gisa Klönne- Kriminalroman
Ein Kriminalfall irgendwo in Deutschland. Anfangs riss er mich nicht so vom Hocker und ich wollte abbrechen. Doch dann wurde es spannend. Klönne schreibt packend. Wie sie die Fäden verknüpft, ist unglaublich. Fazit: Das wird nicht das letzte Buch von G. Klönne sein, was ich gelesen hab.

Dämon hinter Spitzenstores- Ruth Rendell- Thriller
Der Thriller spielt im Herbst eines unbekannten Jahres in London. Ein Psychopath wohnt in einem Mietshaus. Unten im Keller eine Schaufensterpuppe. Und es gehen Gerüchte herum um einen Mörder, der lange nicht mehr gemordet hat. Eines Tages verschwindet die Puppe…
Ruth Rendell gilt als die wichtigste englische Thrillerautorin.

Aus der Dunkelkammer des Bösen- Mark Benecke
Eindrucksvoll- dieses Buch ist kein Fantasiegespinst. Alles, was in diesem Buch steht, ist wirklich passiert. Ich selber fand es aufschlussreich, habe mir viel markiert und möchte noch weitere Bücher des Autors lesen. Warnung: wirklich nichts für schwache Nerven.

Außerdem gab es  ein Re- Read:Elesztrah von Fanny Bechert, da der zweite Band ja bald erscheint…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s