Ina Linger: Falaysia Band 3

Hey, letztes Jahr habe ich mit der Falaysia Reihe von Ina Linger angefangen. Eine 7 teilige Reihe…da braucht es natürlich eine Weile. Na, gestern, da hatte ich keinen Nerv mehr, etwas über Katharina die Große zu lesen…und da viel mir ein, dass ich Band 3 und 4 ja bereits habe. Ich habe also gestern den kompletten Band 3 durchgelesen. 446 Seiten. An einem Tag. Na, im Moment geht es ja, da ich zu Hause bin…

Falaysia / Falaysia - Fremde Welt - Band 3

„Falaysia- Fremde Welt, Band 3 Piladoma“ von Ina Linger erschien 2013.

Inhalt
Leon und Jenna sind in Falaysia und müssen weiterhin eine Menge Abenteuer bestehen. Auch Marek taucht wieder auf…

Meinung

Aufbau
Nach einem wunderschönen Prolog, der geheimnisvoll ist, da man zu dem Zeitpunkt mit den Namen (Nefian und Noema) nichts anfangen kann, kommen drei Kapitel auf der Erde. Es geht um Melina, Ben und Demeon. Die Spannung wird hoch gehalten. Danach landet der Leser in Piladoma. Abwechselnd geht es um Jenna und um Leon. Das Buch endet mit einem Kapitel über Melina und Ben.
Prolog und Ende sind super! Der Prolog ist wirklich geheimnisvoll. Er regt zum Nachdenken an, auch im weiteren Verlauf des Buches muss man an ihn zurückdenken.
Ende: hier wird ganz nebenbei eine andere Figur ins Spiel gebracht und ich frage mich, ob diese Person für den weiteren Verlauf des nächsten Bandes wichtig ist oder nicht…

Charaktere
In diesem Band erfahren wir einiges über die Vergangenheit einiger Protagonisten: über Leon´s und Sara´s Vergangenheit (Sara´s Tod), über Marek´s und über Nadir´s Vergangenheit. Alleine das macht den Band schon lesenswert. Es geht nun endlich in die Tiefe und wir können die Personen ein bisschen besser verstehen, ihre Beweggründe für ihr Handeln etwas mehr nachvollziehen. Trotzdem bleibt noch einiges offen. Wie wird Nadir sich gegenüber Jenna verhalten, wenn er ihr das erste Mal begegnet? Was hat es mit den Steinen auf sich? Wird Marek sie endgültig vernichten oder wird er sie, wie Jenna meint, ihr freiwillig zurückgeben? Und was ist mit Sara´s Stein?
Jenna: sie wird mir immer sympatischer. Sie zeigt gerade in diesem Band eine echt große Empathie.
Kychona: sie taucht erst in Band 3 auf und ist für mich so ein bisschen „das Highlight des Buches“. Eine (hoffentlich liege ich da nicht falsch) tolle Person, die hoffentlich nochmal auftaucht.

Stil
wunderschöne Naturbeschreibungen. Ob Sonnenuntergang, Berge, Wälder, oder das „Tal der Götter“- alles ist wunderschön, idyllisch beschrieben, so das man das Gefühl hat, mittendrin zu sein.

Fazit
Nach dem Prolog folgen 33 Kapitel voller Spannung. Ich möchte nun wissen, wie es in Band 4 „Ezieran“ weitergeht. Band 6 und 7 (Cardasol und Locvantos) machen mich zwar neugieriger, aber man möchte ja die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen… und ich möchte Nadir endlich kennenlernen!!!

Advertisements

4 Kommentare zu „Ina Linger: Falaysia Band 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s